May I introduce: Too Much Posse London

Some month ago I stumbled over an image with a printed hoodie wording „Too Much Posse“ one of the best brand names I’ve ever heard! So I caught up with Ted, the founder of the London-based collective for an interview. Let me introduce: Too Much Posse

Too Much Posse London

Too Much Posse London

Hi Ted, can you tell me first: „Too Much Posse“ what is it all about?

We are a London based lifestyle brand. We started in 2006 with two of us. I personnaly control and run the business. Over the years many other people entered our crew as affiliates, people behind the scenes like designers, DJs, writers etc.
What was your intention to start a brand?

We thought we could do a lot better than some of these brands out there today. We didn’t decide to make toomuchposse! a collective, it just happened. Say no more.

Ted founder of Too Much Posse

Rapper Action Bronson from NYC wearing Too Much Posse Beanie

How would you describe the TMP Style?

LONDON.
TMP is going since 2006. In these days it’s not easy to start a streetwear brand. Things have changed, today it feels like everything is available in stores or in the internet. geographical distances are no barrier anymore. Can you tell us how you keep things afloat?

Nothing is hard to find nowadays. We started when so called ‘streetwear’ wasn’t as popular as it is now. But Its the same with all brands, including toomuchposse, but we try to be consistent with our designs and collection and there is also a lifestyle/culture behind the brand… which a lot say they have but at the end of the day they don’t. With a love for youth culture combined with a need for innovative and inspirational design we take inspiration from haute couture to graffiti and represent street culture – nothing more, nothing less. Doin Crime all the Time.

Too Much London

Too Much London

toomuchposse london

toomuchposse london

Too Much Posse T-Shirt

Too Much Posse T-Shirt

Where do you guys get most of your inspiration from?

Everywhere really, from everything I see, everything I do, everything I eat, everything I fuck.
What is behind the name toomuchposse?

YOU CAN NEVER HAVE TOO MUCH OF A GOOD THING.

Too Much Posse - Streetwear

Too Much Posse - Streetwear

Have your goals changed since you started the brand?

We were alot younger when we started. It is now a business aswell as a love.
How did your connection to streetwear developed?

We don’t like the term streetwear, a lot of these people doing it are not STREET, but we were put into that catergory from the style of clothes we were producing. I don’t pay attention to a lot of the people within the scene, Aaron Bondaroff caught our eye when we first started when he was running things in nyc but now we just do our own thing.

Too Much Posse London Street Culture

Too Much Posse London Street Culture

Your Collection consist of Styles which are both innovative and inspirational. Sometimes with with big prints and also quiet, elegant styles. What is you philosophy in design and how do you judge the present development in streetwear?

I think everything needs to be wearable. No one is wearing really loud stuff anymore, people want logo based clothing or even completely plain clothing. Im sure this will change soon and go back around like it always does, but for the moment we produce garments that are high quality and wearable.

Too Much Posse Brand

Too Much Posse Brand

It’s always a small degree between becoming commercial and stay faithful. How do you solve this task?

The stores we deal with are very good to us and we have built close relationships with them. Business is booming in London and loyalty is priceless.

Too Much of everything is never enough - toomuchposse

Too Much of everything is never enough - toomuchposse

Future plans?

Hostile takeovers!

Too Much Posse - Hostile takeovers

Too Much Posse - Hostile takeovers

Here you find the actual AW 12 Lookbook. The collection is available at Urban Industry (www.urbanindustry.co.uk), Donuts Store (Bristol), Open Lifestyle Store (Leeds), Roktic East (London), Le Fix + (Copenhagen, Denmark), Natterjacks (Surrey), Art in Transit (London) and The Bench (Birmingham)

Too Much Sportswear Lookbook AW 12

Too Much Sportswear Lookbook AW 12

Have a look @:

www.toomuchposse.com

www.toomuchposse.com/blog

www.toomuchposse.tumblr.com

www.instagram.com/toomuchlondon

www.facebook.com/toomuchposse

Labels to watch! (Serie)

Nicolette beim Schreibtischaufräumen. Stöbert und stößt auf ihr X-Ray Brandportrait Archiv. 10 Ausgaben à durchschnittlich 10 Markenportraits. Wow, da hat sich über die Jahre ganz schön was angesammelt.

Nur leider waren all diese Texte immer nur einem ganz spezifischen Fachpublikum zugänglich. Eine Vielzahl an Markenportraits die es meiner Meinung nach verdient haben, nicht nur einmalig abgedruckt zu werden und dann womöglich wieder in Vergessenheit zu geraten.

Aus diesem Grund starte ich nun die “Labels to watch” Serie und mache damit mein Archiv einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Alles Texte die in den verangenen 2,5 Jahren im X-Ray Magazin abgedruck worden sind. (www.ucm-verlag.at) Pro Tag stelle ich eine Marke vor, inklusive Kontaktinformationen. Wer weiß, vielleicht bekommt ja jemand plötzlich Lust auf nen eigenen kleinen Shop!?

MAKIA Pop-Up Store Hamburg 4.11. – 10.11.2010

Totti und seine Jungs poppen in Hamburg mit finnischer Ware auf zum gut aussehen. Gut finden tue ich es und gut hingehen solltet ihr sowieso. Also alles gut.

MAKIA poppt up!

Yeah, eine Woche lang im MAKIA PopUp Store in Hamburg
die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion durchstöbern und kaufen
was nicht niet- und nagelfest ist.

Vom 04. – 10.11. quartieren wir uns in der Schanzenstraße 43 in
Hamburg ein.

Am Freitag schieben wir Euch sogar bis Mitternacht Klamotten und
Getränke über’n Tresen.

Wer am Samstag dann auch vor 21h aufgestanden ist, sollte das
David Grabe Konzert zwischen unseren Jacken und Shirts nicht
verpassen: www.davidgrabe.com

Auf in die Schanzenstraße 43, Ihr seid herzlichst eingeladen!

Cheers.

Team MAKIA

MAKIA Clothing Pop-Up Store

MAKIA Clothing Pop-Up Store

#########################################

MAKIA PopUp Store // Hamburg

04-10 Movember // 11-20h

Schanzenstraße 43 // 20357 Hamburg

#########################################

SPECIALS:

05.11. // Nightshopping // bis 24h

06.11. // David Grabe // Live & Unplugged // 21h

MOVEMBER Charity Support // Exklusives MAKIA X MOVEMBER T-Shirt

All day long // FINLANDIA & VELTINS // 4 FREE

#########################################

Aktuelle Infos // MAKIA at Facebook!

#########################################

I skate HH – Mantis Lifestore im X-Ray Magazin

Mantis Lifestore Große Theatherstrasse 7, 20354 Hamburg

Mantis Lifestore Große Theatherstrasse 7, 20354 Hamburg

I skate HH

Wenn Tony Alva, Ray Barbie und Steve van Doren vom Vans Skateteam auf Europatournee gehen, stehen nur zwei Shops auf ihrer Besuchsliste. Einer davon ist der Mantis Lifestore in Hamburg.

Manchmal kann eine Mahnung von Russel Simmons, dem Macher des Hip Hop Brands Phat Farm äußerst förderlich fürs Business sein. Wäre dies nicht passiert, sähe das Leben von Hamburgs Skateboard-Koryphäe Richie Löffler heute vielleicht ganz anders aus. Seine erste Marke hieß Phat Wear, die allerdings ein schnelles Ende fand weil der Name von Löfflers Marke „Phat Farm“ zu ähnlich war: „Nachdem mir die Anwälte von Russel Simmons eine Verwarnung wegen Copyrightverletzung geschickt hatten, habe ich mit „Phat Wear“ aufgehört.. Strafen in Millionenhöhe hätte ich mir damals als kleiner Skater einfach nicht leisten, erzählt Richie Löffler.

Richie Löffler, Skate-Koryphäe, Macher von TRAP Skateboards und Inhaber des Mantis Lifestores

Richie Löffler, Skate-Koryphäe, Macher von TRAP Skateboards und Inhaber des Mantis Lifestores

Parallel zu Phat Wear startete er 1992 das Label Trap Skateboards. Anfangs ausschließlich für Hardware gedacht, wuchs Trap schnell zu einer etablierten Marke mit Hardware und Kleidung heran. 1997 eröffnete er schließlich den Store Samsara, einen 30 Quadratmeter kleinen Shop in Barmbek. Bald reichte dieser flächenmäßig nicht mehr aus und so kam es zur Expansion . Seit 2000 betreibt Richie Löffler neben Trap den Mantis Lifestore in Hamburgs Innenstadt, mit dem es ihm gelang, eine Lücke in Hamburgs Infrastruktur des Skateboardings zu schließen. “In der Innenstadt gab es bislang noch keinen richtigen Skateshop, der die Szene zusammengehalten und richtig unterstützt hat. Das wollten wir ändern und so ist das Mantis entstanden“, sagt Richie. Einzelhandel sei eigentlich nie sein Ziel gewesen. Damals noch weltenbummelnder Skater, hat sich Richie über die Jahre zu einem höchst professionellen Geschäftsmann entwickelt. „Ich habe früher schon gedacht, dass ich alles erreichen kann wenn ich es nur will. Eine Trap Kollaboration mit Mercedes Benz? Warum nicht, man muss nur irgendwann mal den richtigen Typen treffen”, erzählt er schmunzelnd.

"Viele befreundete Shops schicken ihre Kunden zu uns, weil sie wissen, dass sie hier in guten Händen sind." Richie Löffler

"Viele befreundete Shops schicken ihre Kunden zu uns, weil sie wissen, dass sie hier in guten Händen sind." Richie Löffler

Service hat oberste Priorität

Mit seinen 200 Quadratmetern auf zwei Etagen, über 40 Marken und einer 12 Meter langen Skateboardwall die über 200 Decks fasst, ist das Mantis heute bei weitem kein kleiner Seitenstraßen-Skateshop mehr – obwohl ihn Richie Löffler noch so beschreibt. Auch Kunden der älteren Garde, die womöglich Zweifel haben in einem “Teenieladen” auf kompetente Beratung zu stoßen, werden angenehm überrascht. Denn der Service hier oberste Priorität.

„Viele befreundete Shops schicken ihre Kunden zu uns, weil sie wissen, dass die Leute hier in guten Händen sind. Egal ob Skater oder Nicht-Skater, wir sind beratungsintensiv, beschäftigen uns mit den Leuten und versuchen zu helfen. Eltern vertrauen uns, dass wir für ihre Kinder die richtigen Sachen raussuchen. Das wissen unsere Kunden zu schätzen und so kommen sie auch immer wieder“, sagt Richie Löffler.

Eine 12 Meter lange Skateboardwall wirkt wie die Farbkarte von Pantone.

Eine 12 Meter lange Skateboardwall wirkt wie die Farbkarte von Pantone.

Mehr als nur ein Shop

Auch weit über die eigenen Ladenwände hinaus hat der ambitionierte Händler überall seine Finger im Spiel. „Wir investieren sehr viel in Skateboarding und machen eine Menge Projekte. Wir kennen viele der Fahrer persönlich und haben bereits mit Skateboardgrößen wie Tony Hawk, Jamie Thomas oder Steve Berra diverse Demos gemacht.“ In ihrem Blog posten sie regelmäßig Dinge, die rund ums Skaten in Hamburg passieren. „Wir wollen mit unseren Projekten den Leuten eine Perspektive geben. Insbesondere Kids, die vielleicht gerade erst anfangen zu skaten wollen wir unterstützen und ihnen einen Weg zeigen, wie sie daraus auch eventuell eine Karriere machen können. Das Mantis steht sinnbildlich als eine Art Homebase für alle Rollbrettfahrer und die, die es werden wollen.“, erklärt Richie Löffler. Jetzt versteht man auch, warum das „I skate HH“ T-Shirt von Trap eines der Bestseller im Mantis ist. Es ist das Logoshirt der Familie.

Old Skool

Old Skool

Teilen

www.mantisshop.de; www.skateplateau.de; www.trap-skateboards.de

Neue Shirts von der Looky Looky Posse

Ich feier die Girlz!

Großartige neue Shirts von der Looky Looky Posse aus Berlin!

Looky Looky Shirts F/S 2010

Looky Looky Shirts F/S 2010

Skunk T-Shirt von Looky Looky mein persönlicher BURNER!

Skunk T-Shirt von Looky Looky mein persönlicher BURNER!

"Das ist Looky Looky für Berlin" Shirt, bals erhältlich auf www.style-invaders.com - yeeeeaaaahhh!

"Das ist Looky Looky für Berlin" Shirt, bals erhältlich auf www.style-invaders.com - yeeeeaaaahhh!

"Yes you are dull" my friend – PoW!

"Yes you are dull" my friend – PoW!

London Shopping Trip – The Hide Out, Slam City Skate, A Bathing Ape, Dover Street Market

…war neulich ums Eck

 

The Hide Out London

The Hide Out London

 

Für London Pflicht! So sieht der Store aus der hinter dem berüchtigten Blog steckt. Auf gefühlten 8 qm hängen geplegte Styles von SUPREME NY, Stüssy, VISVIM oder Original Fake an den Kleiderstangen. Schlicht und einfach. Um es mit Szenevokabular zu beschreiben: Alles absolut “Understatement”…

 

Slam City Skate Shop

Slam City Skate Shop

 

Slam City hatte einen guten Vibe. Etwas chaotisch der kleine Skateshop aber für London halt legendär..

 

A Bathing Ape Store

A Bathing Ape Store

 

A Bathing Ape arbeitet noch nach der alten Schule mit Türsteher (um den “Wichtigkeitsgrad” zu pushen). Ich habe mich zwischen den Londoner Streetkids, die auf der Jagt nach dem Affenkopf den Laden einrennen etwas fehl am Platz  gefühlt… However, für mich etwas zu laut und zu bunt der Stuff. Aber wer drauf steht…bitte!

 

Dover Street Market

Dover Street Market

 

Vorsicht exklusiv! Ein Wunder, dass ich mich überhaupt hineingetraut habe. Hier war es nicht nur ein Security sondern geschätzte sechs! Erdgeschoss und Keller gespickt mit wichtiger Mode… Mein Anliegen war eigentlich nur kurz die neue SUPREME Kollektion zu begutachten. Muss zugeben, ich war etwas enttäuscht von der 3qm kleinen Präsentationsfläche mit 4 Hoodies, 3 Caps und 6 T-Shirts. Naja, zumindest lagen noch 2-3 Damien Hirst Decks auf dem cube in der Mitte. Resumé: Schöner Store – ähm ich meine Market. Für mich allerdings etwas anstrengend. Brauch beim shoppen nen guten Vibe, gerechtfertigte Preise und auch mal ein ehrliches Lächeln…