May I introduce: Too Much Posse London

Some month ago I stumbled over an image with a printed hoodie wording „Too Much Posse“ one of the best brand names I’ve ever heard! So I caught up with Ted, the founder of the London-based collective for an interview. Let me introduce: Too Much Posse

Too Much Posse London

Too Much Posse London

Hi Ted, can you tell me first: „Too Much Posse“ what is it all about?

We are a London based lifestyle brand. We started in 2006 with two of us. I personnaly control and run the business. Over the years many other people entered our crew as affiliates, people behind the scenes like designers, DJs, writers etc.
What was your intention to start a brand?

We thought we could do a lot better than some of these brands out there today. We didn’t decide to make toomuchposse! a collective, it just happened. Say no more.

Ted founder of Too Much Posse

Rapper Action Bronson from NYC wearing Too Much Posse Beanie

How would you describe the TMP Style?

LONDON.
TMP is going since 2006. In these days it’s not easy to start a streetwear brand. Things have changed, today it feels like everything is available in stores or in the internet. geographical distances are no barrier anymore. Can you tell us how you keep things afloat?

Nothing is hard to find nowadays. We started when so called ‘streetwear’ wasn’t as popular as it is now. But Its the same with all brands, including toomuchposse, but we try to be consistent with our designs and collection and there is also a lifestyle/culture behind the brand… which a lot say they have but at the end of the day they don’t. With a love for youth culture combined with a need for innovative and inspirational design we take inspiration from haute couture to graffiti and represent street culture – nothing more, nothing less. Doin Crime all the Time.

Too Much London

Too Much London

toomuchposse london

toomuchposse london

Too Much Posse T-Shirt

Too Much Posse T-Shirt

Where do you guys get most of your inspiration from?

Everywhere really, from everything I see, everything I do, everything I eat, everything I fuck.
What is behind the name toomuchposse?

YOU CAN NEVER HAVE TOO MUCH OF A GOOD THING.

Too Much Posse - Streetwear

Too Much Posse - Streetwear

Have your goals changed since you started the brand?

We were alot younger when we started. It is now a business aswell as a love.
How did your connection to streetwear developed?

We don’t like the term streetwear, a lot of these people doing it are not STREET, but we were put into that catergory from the style of clothes we were producing. I don’t pay attention to a lot of the people within the scene, Aaron Bondaroff caught our eye when we first started when he was running things in nyc but now we just do our own thing.

Too Much Posse London Street Culture

Too Much Posse London Street Culture

Your Collection consist of Styles which are both innovative and inspirational. Sometimes with with big prints and also quiet, elegant styles. What is you philosophy in design and how do you judge the present development in streetwear?

I think everything needs to be wearable. No one is wearing really loud stuff anymore, people want logo based clothing or even completely plain clothing. Im sure this will change soon and go back around like it always does, but for the moment we produce garments that are high quality and wearable.

Too Much Posse Brand

Too Much Posse Brand

It’s always a small degree between becoming commercial and stay faithful. How do you solve this task?

The stores we deal with are very good to us and we have built close relationships with them. Business is booming in London and loyalty is priceless.

Too Much of everything is never enough - toomuchposse

Too Much of everything is never enough - toomuchposse

Future plans?

Hostile takeovers!

Too Much Posse - Hostile takeovers

Too Much Posse - Hostile takeovers

Here you find the actual AW 12 Lookbook. The collection is available at Urban Industry (www.urbanindustry.co.uk), Donuts Store (Bristol), Open Lifestyle Store (Leeds), Roktic East (London), Le Fix + (Copenhagen, Denmark), Natterjacks (Surrey), Art in Transit (London) and The Bench (Birmingham)

Too Much Sportswear Lookbook AW 12

Too Much Sportswear Lookbook AW 12

Have a look @:

www.toomuchposse.com

www.toomuchposse.com/blog

www.toomuchposse.tumblr.com

www.instagram.com/toomuchlondon

www.facebook.com/toomuchposse

10 Jahre Streetwear Today – 40/10 edition

40 / 10 Edition - 10th anniversary of Streetwear Today Magazine

40 / 10 Edition - 10th anniversary of Streetwear Today Magazine

Kennengelernt habe ich Martin im Jahr 2005 auf der ersten Bread & Butter in Barcelona. Die Klimaanlage auf ihrem “Untitled” Stand war ausgefallen und da ich damals für die Messe gearbeitet habe war es mein Job zu lancieren, dass der Defekt schnell behoben wird.

Gelesen habe ich die Streetwear Today fast von Anfang an – eher eingeatmet. Ein Magazin über Streetculture mit einem Themenmix aus Streetart & Graffiti, Skateboarding & BMX, Musik und natürlich Streetwear. Total autark – total meins…

Deshalb war es für mich eine besondere Ehre meinen ersten Artikel im Jahr 2008 für die Streetwear Today schreiben zu dürfen.

Die Kupferdiebe in Streetwear Today 2008

Die Kupferdiebe in Streetwear Today 2008

Mittlerweile sind wir bei Ausgabe #40, sogar schon #41 angekommen. 10 Jahre Streetwear Today – 10 years of street-documentation. Wow. Leider habe ich durch meine Umzüge nur noch ein paar Hefte im Schrank. Die älteste Ausgabe die ich gefunden habe ist Nummer 16, noch im XL-Format mit Rob Reger & Buzz Parker von Emily the Strange auf dem Cover:

Streetwear Today Issue no. 16 - Coverinterview: Rob Reger & Buzz Parker

Streetwear Today Issue no. 16 - Coverinterview: Rob Reger & Buzz Parker

Zu Ehren der 40. Ausgabe wurde eine “40/10″ Exhibition organisiert. Erster Stop war in Bochum – Street-Kulturerbe und Homebase des Magazins. Im Juni ging es nach München zur Breeze Tradeshow und im Juli 2012 ging es auf die Bright Tradeshow nach Berlin (wo auch diese Bilder entstanden sind). Nächster Stop ist die Stroke Urban Art Fair, danach geht es passend zur Olympiade 2012 nach London und anschließend nach New York.

Zu sehen ist eine Dokumentation aus 10 Jahren Streetculture aus dem hauseigenen Fotoarchiv von Herrn Magielka.

40 / 10 edition - Streetwear Today Exhibition

40 / 10 edition - Streetwear Today Exhibition

Futura2000 x Streetwear Today

Futura2000 x Streetwear Today

Self Portrait Martin Magielka & Andreas Hesse

Self Portrait Martin Magielka & Andreas Hesse

Außerdem fanden zu Ehren der 40. Ausgabe diverse Kollaborationen mit eng befreundeten Marken wie Kr3w, Patta x Kangaroos, WESC, Burton, Tyler Cuddy x Billabong, Oakley, Onitsuka Tiger oder Jeremy Fish x Element Skateboards statt. Exklusiv zur Jubiläumsausgabe wurden limitierte Stw2d 40/10 Kleinstserien produziert, die vor Ort erworben werden können.

Parra x Kangaros for Streetwear Today

Patta x Kangaroos for Streetwear Today

WESC for Streetwear Today

WESC for Streetwear Today

Burton for Streetwear Today

Burton for Streetwear Today

Billabong for Streetwear Today

Billabong for Streetwear Today

KR3W for Streetwear Today

KR3W for Streetwear Today

Onitsuka Tiger for Streetwear Today

Onitsuka Tiger for Streetwear Today

Jeremy Fisch x Element Skateboards for Streetwear Today

Jeremy Fisch x Element Skateboards for Streetwear Today

“In this great future you can’t forget your past” lautet es im Editorial. Ein Hinweis auf den Relaunch der legendären Marke RAPX, welche nach dem gleichnamigen Skateshop benannt wurde, den Magielka im Alter von 17 Jahren in Bochum eröffnete. Zusätzlich arbeitet er seit zwei Jahren zusammen mit der Dortmunder Universität “of Applied Science” an einem Filmprojekt namens “IAMHERE” mit Features über die Patta Crew, die fantastische Band Electric Wire Hustle aus Neuseeland oder Mike Huckaby.

Viel spannendes passierte, passiert und wird passieren.

Doch am Meisten bin ich gespannt auf die nächsten 40 Ausgaben…

Nicolette for Streetwear Today

Nicolette for Streetwear Today

Danke Martin!

www.streetwear-today.com

Jerôme Tardivel, Owner of QHUIT and POYZ & PIRLZ

LET ME INTRODUCE JERÔME TARDIVEL, OWNER OF THE PARIS BASED STREETWEAR BRANDS QHUIT AND POYZ & PIRLZ…



Boutique Chez Qhuit Paris

Boutique Chez Qhuit Paris



Images via Chez Qhuit

HEY JERÔME, CAN YOU INTRODUCE YOURSELF A BIT TO OUR AUDIENCE, WHAT IS QHUIT AND WHO ARE THE PEOPLE BEHIND?

QHUIT IS A BRAND CREATED IN 2001. AT THE BEGINNING IT WAS JUST HAVING FUN WITH STUPID GRAPHIC TEES, AND IT BECAME A WAY OF LIFE, WITH GRAPHISM, HIP HOP, SKATEBOARDING, PHOTOGRAPHY…IN FRENCH THE NAME SOUNDS LIKE A HANGOVER, AND THE FIRST TEES WERE DEALING AROUND BOOZE. AFTER FEW YEARS QHUIT BECAME A REAL CLOTHING BRANDS WITH A LARGE PANEL OF PIECES AND ALWAYS A BIG PART OF ORIGINAL PRINTED TEES.



QHUIT Collection SS 2012

QHUIT Collection SS 2012



WHAT IS THE ORIGIN OF QHUIT?

2 GUYS & BEERS, AND AFTER A WONDERFUL FASHION ADVENTURE !


YOU ARE BASED IN PARIS. CAN YOU TELL US A BIT ABOUT THE STREETWEAR SCENE OVER THERE?

PARIS IS KNOWN AS A FASHION PLACE, BUT IN THE STREETWEAR IT’S A YOUNG CULTURE INSPIRED BY U.S.A AND NOW NORTHERN STYLE. WE’RE LIKE A SMALL SCENE OF FRENCH BRANDS ACTIVISTS AND TRY TO EXPORT OUR STYLES OUTSIDE OF FRANCE WHICH IS FINALLY A LITTLE COUNTRY FOR OUR COMMUNITY.



TELL US A BIT MORE ABOUT YOUR SHOP: WHERE IS IT LOCATED? WHAT KIND OF NEIGBOURHOOD IS IT AND WHAT IS THE COSMOS AROUND YOUR STORE (PARTYS, EVENTS ETC.)

WE ARE BASED IN PARIS MONTMARTE, IN A PLACE CALL L.A (LES ABBESSES), WE RE BETWEEN THE SACRE COEUR & LE MOULIN ROUGE, NEAR PIGALLE ! IT’S A WONDERFULL PLACE, LIKE A SMALL VILLAGE. THERE ARE NOT A LOT OF COOL STREETWEAR SPOTS, BUT CLOSE TO US THERE IS A COOL TATOO PLACE NAMED BLEU NOIR.



Poyz & Pirlz Cap

Poyz & Pirlz Cap



HOW DID YOUR CONNECTION TO STREETWEAR CAME UP? WAS THERE A SPECIAL MOMENT OR EVENT YOU REMEMBER IN YOUR PERSONAL HISTORY IN STREETWEAR?

AT THE BEGINNING I WAS STUDYING LAW AT UNIVERSITY, AND TRY TO BE A LAWYER. BUT THERE IS SO MANY MEETS IN LIFE, AND ONE DAY I MET MR MOOK, MY COWORKER AND AFTER DRINKING SOME BEERS WE DECIDED TO CREATE OUR LABEL WHICH BECAME A BRAND.



WHAT KIND OF EVENTS HAD IN YOUR EYES A SPECIAL INFLUENCE ON TODAYS STREETWEAR IN GENERAL?

TODAY THERE IS SO MUCH INFLUENCES. YOU CAN PICK UP IDEAS EVERYWHERE AND JUST ADAPT THEM TO STREETWEAR. IT’S KIND OF THE FIRST IDEA OF QHUIT BECAUSE WE USED TO USE OLD MOVIES, FOOD OR PEOPLE THAT HAVE ANYTHING TO DO WITH STREETWEAR TO CREATE SOME ORIGINAL TEES. I THINK IT’S THE WAY YOU ADAPT THEM WHICH MAKE THEM BECOME STREET OR NOT.
OF COURSE THERE IS ALWAYS HIP HOP OR SKATE INFLUENCE IN OUR MODELS BUT WE TRY TO GET INFLUENCED BY EVERYTHING AROUND US.



http://www.qhuit.com/

http://www.qhuit.com/



WHAT DO YOU LOVE ABOUT STREETWEAR?

EVERYTHING YOU CAN WEAR IN THE STREET !



WHO OR WHAT ARE YOUR ROLE MODELS?

BEASTIE BOYS HAD A BIG INFLUENCE FOR ME, BECAUSE THEY DID THE MIX BETWEEN HIP HOP, ROCK AND SKATE CULTURE. YOUNGER I WAS LOOKING AT THE VIDEO CLIP ON MTV, WATCHING MAGAZINES… NOW I’M CREATING WHAT I WANT TO WEAR, INSPIRED ON A MIX OF ALL MY OLD INFLUENCES WITH A MODERN FIT.



HOW DO YOU JUDGE THE PRESENT DEVELOPMENT IN STREETWEAR?

IT’S MORE AND MORE CASUAL, INSPIRED WITH DANISH, SWEDISH FASHION. BUT SINCE ONE YEAR THERE IS A BIG COME BACK OF HOODIES AND CREW, AND LOGOTYPE CLOTHES.



Owners of Chez QHUIT Store Paris

Owners of Chez QHUIT Store Paris



IT IS ALWAYS A SMALL DEGREE BETWEEN COMMERCIAL AND STAY FAITHFUL TO YOURSELF. ON THE ONE SIDE YOU DESERVE TO SURVIVE BUT WON’T BECOME MAINSTREAM. HOW DOES QHUIT SOLVE THIS TASK?

SINCE YOU SELL ONE CLOTHE IT’S A COMMERCIAL THING. SO YOU LIVE IN A COMMERCIAL LIFE, BUT INTEGRITY IS WHAT YOU ARE AND WHAT YOU TRY TO DO WITH YOUR BRAND. YEAR AFTER YEAR YOU GROW UP, SO YOU HAVE TO SELL MORE, BUT WE ALWAYS TRY TO KEEP THE SAME WAY OF WORKING. WE ONLY DO WHAT WE REALY LIKE. WE ARE NOT GOING TO PRODUCE MEN STRINGS IF IT’S THE NEW FASHION WAY OF LIFE!



Poyz & Pirlz

Poyz & Pirlz





YOU RUN A SECOND BRAND WHICH IS CALLED POYZ&PIRLZ. CAN YOU TELL US A BIT MORE ABOUT IT?

IT’S A REALLY NICE PROJECT I’M DOING WITH DABAAZ. IT’S REALLY DIFFERENT FROM QHUIT BECAUSE WE DO CAPSULE’S COLLECTIONS EACH 2 MONTHES. INSPIRATIONS ARE A MIX OF 80’S STUFF AND ACTUAL CULTURES.




WHAT OTHER BRANDS BUILD THE CREDIBILE PART IN THE STREETWEAR SCENE IN PARIS?

IF YOU JUST WANT TO SPEAK ABOUT THE PARIS SCENE THERE ARE SOME VERY COOL BRAND. I CAN TELL ABOUT PIGALLE, COOL CATS OR BLEU DE PANAME. THOSE BRANDS ARE THE ONE WHICH CREATED THERE OWN IDENTITIES IN THE FRENCH STREETWEAR SCENE.
AFTER THERE ARE OTHER FRENCH BRAND AS SIXPACK OR HIXSEPT BUT THEY ARE NOT BASED IN PARIS.



Too much posse ;-)

Too much posse ;-)



TO WHICH WAY IS IT GOING WITH QHUIT AND POYZ & PIRLZ? FUTURE PLANS?

ABOUT QHUIT, WE DEVELOP OUR COLLECTION TO OFFER MORE AND MORE HIGH QUALITY MODELS. WE ALSO WANT TO SEE OUR FOREIGN RETAILERS GROWING AND SO DEVELOP THE BRAND IN ALL EUROPE AND THEN TAKE OVER THE WORLD.
ABOUT OUR PROJECT WE WANT TO DEVELOP SOME CAPSULE COLLECTION IN COLLABORATION WITH FRIEND, AS BRAND OR ARTIST. WE JUST ABOUT TO LAUNCH A COLLECTION WITH THE WELLKNOWN FRENCH RAPPER AND ACTOR JOEYSTARR.

WITH POYZANDPIRLZ WE KEEP DOIN OUR SMALL COLLECTION WITH LIMITED EDITION MODELS. BUT WE TRYIN TO CREATE NEW PRODUTS AS JACKETS, SHIRTS AND SWIMSUITS FOR EXAMPLE. WE ALSO TRY TO DO SOME COLLABS, WE JUST DID ONE WITH L’OUTIL DE PRODUCTION, A FRENCH LEATHER LABEL TO DESIGN SOME HIGH QUALITY WALLETS.




THANKS FOR THE TALK!




http://www.qhuit.com/

http://poyzandpirlz.com/

STORE: Chez Qhuit

39, rue Durantin,
Les Abbesses
75018 Paris — France
+33 (0)1 55 29 01 31

Map

Ouvert
du lundi au samedi
12:00 — 20:00
bienvenue@chezqhuit.com



Qhuitâ„¢ S/S 2012 from Qhuit on Vimeo.

Superlative Shop: Le Fix – Copenhagen

Le Fix is one of the most reknown Street Stores in Copenhagen. Met the guys at their store at Kronprinsensgade for a talk…

Photos: Jasper Carlberg 2012

Le Fix Team

Le Fix Team



Hey Guys, can you introduce yourself, what is it all about?

Le Fix first started out as an art collective that eventually started making clothes. When we opened the store in Guldbergsgade, Nørrebro we did custom paintings on various clothing items. Things took a turn and very quick we had a great demand on the clothing. Le Fix became a more professional label and since 1999 we have just gotten bigger and bigger. We decided to open a shop more a few years ago in the city centre (which is a big shopping area) because the Nørrebro shop was so visited.


How would you describe your store concept?

Comfortable – we have so many loyal costumers hanging around both shops everyday so we always have a cozy and friendly environment. We also have many wonderful tourists by the shop in the city centre – we try our best to give them guidance to the Copenhagen day- and nightscene. We consider costumers as friends of the house.

Valdemar Kludt owner of Le Fix

Valdemar Kludt owner of Le Fix




Was the store at
Kronprinsensgade the first store you’ve opened? How many Le Fix stores are there altogether?

The first store we opened is located in an area in Copenhagen called Nørrebro – the shop has the same feel to it as the one you visited in the city centre. Maybe a bit more underground since Nørrebro is a bit more lowkey than the city centre. So altogether we have two shops.


Aerosols  next to Stone Island Shadow Jackets. What is important for you in case of brand selection?

Our main priority is great quality. We want our customers to be able to do everything in the selection of goods we carry – outdoors and indoors. We of course also want the brands to match the Le Fix spirit so they are all handpicked brands we like. And we really like functional and easy wearable clothes.
We don’t like to favour any of our carried brands – all of them, each and individually means something to us.

Benny, Designer for the Le Fix Brand

Benny Bee, Designer & Partner for the Le Fix Brand



The store is almost next to Street Machine, what is it for an area in Copenhagen?

The city centre store is located on a street called Kronprinsensgade and as you mention, it is located near to Streetmachine. The street isn’t that “street” but we and Streetmachine like to think, we give the neighborhood a more underground feel to it. Come by and see for yourself.


What about the Scandinavian streetwear scene?

Streetwear in our sense is clothes you can wear in the streets, that is comfortable, functional and classic.


Which brands are actually important in Copenhagen?

Le Fix of course. Brands that carry a great history and legacy.

Thomas Urth, Shopmanager & Partner at Le Fix City Center

Thomas Urth, Shopmanager & Partner at Le Fix City Center



How would you describe the current style of the streets?

A mix of the classic labels such as Filson, Henry Lloyd and Barbour with more sporty labels such as Stone Island and Patagonia. But all in all Copenhagen men want to wear labels with legacy.


In which direction will it go with streetwear? Where do you see the strenghs and weaknesses?

Functional clothes, as the brands that we carry make, are here to stay, no weaknesses. Many of the brands has excisted for more than 100 years (Barbour for example) – and that for a reason. Men will always wear clothes they can move and feel comfortable in. And clothes they can keep forever.

Michael Andersen, Assistant Designer & Partner at Le Fix

Michael Andersen, Assistant Designer & Partner at Le Fix



What are your plans for the future?

We have just opened a second floor to the city centre shop – and we will keep on having our (in)famous yardparties every month. Stay updated on other plans for the future and events on our facebook fanpage www.facebook.com/LeFix


Thank you guys!

Le Fix Crew in front of the store at Kronprinsengaarde

Le Fix Crew in front of the store at Kronprinsensgade



Le Fix
Kronprinsensgade 9B
1114 Kbh. K
Phone: 0045 88614101


Le Fix
Guldbergsgade 16
2200 Kbh. N
Phone: 0045 28268201

WEBSITE: http://www.le-fix.com/
FACEBOOK FANPAGE: http://www.facebook.com/LeFix
EMAIL: info@le-fix.com

Women in Streetwear: SUPERHORSTJANSEN

Mit der Liebe zum Hip Hop begann eigentlich alles. Janny Schulte ist Modedesignerin. 2008 gründete sie ihr eigenes Label Superhorstjansen. Unter dem Leitsatz „First Things First“ zog sie ihre ganz eigene Firmen- und Modephilosophie durch. SHJ ist Streetwear für Frauen, inspiriert von der Rap-Legende des Wu-Tang Clans, Ol‘ Dirty Bastard und geprägt durch Styles der Streetdance- und Hip Hop-Szene. Janny Schulte über Meilensteine im Streetwear Segment, Genderdiskussionen und ihre Leidenschaft für Nonkonformität.

Superhorstjansen Ad Astra Collection 2011

Superhorstjansen Ad Astra Collection 2011

WAS BEDEUTET FÃœR DICH DER BEGRIFF STREETWEAR? (PRIVAT UND ALS DESIGNERIN?)

Streetwear bedeutet für mich einen lockeren, verspielten Umgang mit Mode und allem was dazu gehört. Im Design steht immer die Tragbarkeit und im Falle von Superhorstjansen besonders die Möglichkeit die Klamotten zu jedem Anlass zu tragen im Fokus. Ob nun auf der Abendveranstaltung mit High Heels oder beim Gang zum Supermarkt in Turnschuhen.
WIE ENTSTAND DEINE CONNECTION ZU STREETWEAR?

Durch die Liebe zum HipHop.
WELCHE EREIGNISSE HATTEN IN DEINEN AUGEN EINEN BESONDEREN EINFLUSS AUF DICH UND DIE STREETWEARKULTUR?

Coco Chanel, die als erste Designerin Trikotstoffe für ihre Entwürfe verwendete. Dann natürlich die ganze Hip Hop Kultur und andere Jugendkulturen wie das Surfen, Skaten, etc. die ja im ursprünglichen Sinne Gegenkulturen zu dem herrschenden Mainstream sind und mit ihrer Mode ein Statement gesetzt haben. Stüssy. Keine Ahnung wer jetzt wann ganz genau der oder die erste Firma war, aber Stüssy hat ein Statement und einen Look erschaffen, der so bis heute weiterlebt und hat meiner Meinung nach ganz entschieden mit dazu beigetragen Streetwear zu prägen. Ach ja, last but not least: der Siebdruck.

Superhorstjansen - Janny Schulte

Superhorstjansen - Janny Schulte

WAS LIEBST DU AN STREETWEAR?

Immer wieder; die Bequemlichkeit. Und die Tatsache, dass es wie in den Anfängen darum geht die eigene Persönlichkeit und Einzigartigkeit zu unterstreichen. Dass Streetwear sich nicht ganz so wichtig nimmt und dieses Spiel und Gehabe „wer ist geiler“, das gefällt mir. Ich meine denkt doch mal bitte an Dapper Dan und seine Klamotten für Eric B & Rakim oder Tyson, ich finde das herrlich.
WAS IST DER URSPRUNG VON SUPERHORSTJANSEN?

Nachdem ich nach meinem Studium als Trendscout gearbeitet habe und nicht so richtig wusste wo es mit mir hingehen soll hat Kandie vom Kandie Shop mich angesprochen ob ich nicht Bock hätte meine Klamotten bei ihr zu verkaufen und so hat eigentlich alles angefangen.
GIBT ES EINEN SPEZIELLEN GRUND WARUM DU GENAU DIESE ART LABEL GEGRÃœNDET HAST? ABGESEHEN VON REINER PASSION FÃœR MODE?

Meine Unzufriedenheit treibt mich an. Ich habe mich 1998 entschlossen eine Schneiderlehre zu machen, weil es mich furchtbar genervt hat, das es nie die Klamotten gab die ich haben wollte. Danach kam das Studium im Bereich Textilmanagement, weil ich nicht mein Leben lang vor der Nähmaschine sitzen wollte. Und da ich nicht sonderlich gut darin bin mich anderen Menschen unterzuordnen war die Selbstständigkeit nur der nächste logische Schritt. Der Look, die Philosophie, das Image – das ist nicht geplant, das bin einfach nur ich.
WER ODER WAS SIND DEINE VORBILDER?

Menschen die nicht konform gehen, die sich ihren Weg erkämpfen und die sich trauen eine eigene Meinung zu vertreten. Hesse, Miller, Marley & Turner, um nur einige zu nennen. Was mich auch unglaublich beeindruckt sind Menschen die etwas wahrlich Schönes erschaffen. Ich denke da z.B. an den japanischen Kostümbildner Tomio Mohri, dieser Typ ist unglaublich, vor dem habe ich richtig Respekt.

Superhorstjansen Jewellery

Superhorstjansen Jewellery

WELCHE HALTUNG BEZIEHST DU MIT SHJ IN DIESEM SEGMENT?

Boah ehrlich keine Ahnung, das sollen andere entscheiden, ich finde es langweilig sich auf einen Standpunkt festzulegen. Was mir immer wieder auffällt ist, das SHJ den Streetwear Leuten zu fashionmäßig ist und den Fashion-Leuten geht es zu sehr in die Streetwear Richtung. Ich weiß nur das meine Zielgruppe unglaublich breit gefächert ist und das finde ich wirklich schön, denn es geht nicht darum sich einen Stil vorschreiben zu lassen, sondern seinen ganz persönlichen Stil zu unterstreichen.
„WOMEN IN STREETWEAR“ WELCHE ROLLE SPIELEN WIR IN DIESER KULTUR?

Das ist spannend. Ich habe Simon de Beauvoir gelesen und beschäftige mich viel mit dem Thema, finde aber diese ganzen Genderdiskussionen ziemlich abstrakt und zu theoretisch. Wir befinden uns in einer Umbruchphase in der unglaublich viel Theorie auf neue Herausforderungen trifft und damit umzugehen ist nicht unbedingt einfach. Persönlich fehlt mir oft diese “ist mir doch scheißegal” Attitude, da bin ich als Frau zu emphatisch und das ist im Bezug auf das Geschäftsleben, in dem man oft knallhart sein muss nicht immer einfach. Ich freue mich total wenn ich Ladys wie Carri Munden (Casette Playa) oder Indie 184 (Kweenz Destroy) sehe, sowie Künstlerinnen & Musikerinnen wie Kesh, Santigold, Yarah Bravo und M.I.A. Und das ist erst da Anfang, da wird noch einiges auf uns zukommen.

Superhorstjansen - Gheddo Wrestling

Superhorstjansen - Gheddo Wrestling

WIE SIEHST DU DIE HEUTIGE ENTWICKLUNG VON STREETWEAR?

Was den Skate- und Snowboardbereich angeht bin ich da eher kritisch, ich war dieses Jahr auf keiner der Messen, sorry aber da habe ich mich die letzten Jahre so hardcore gelangweilt beim tausendsten Print-Shirt, das muss ich mir nicht geben. Kent Nagano, der “surfende Dirigent” hat das ganz gut auf den Punkt gebracht. Er beschreibt in einem Interview das sich die Jugendkulturen die sich als Gegenkulturen entwickelt haben heute nur noch dazu benutzt werden Profite abzuwerfen.
WORIN LIEGEN DEINER MEINUNG NACH DIE STÄRKEN UND SCHWÄCHEN IM STREETWEAR SEGMENT?

Nun ja, wenn alle nur noch dem Profit hinterherlaufen und für den Mainstream designen brauchen sich die Verantwortlichen am Ende nicht wundern wenn sich die Opinion Leader anderweitig umsehen, da hilft dann auch kein cooler berlin-hype-mässiger Event, das wird am Ende doch zu durchschaubar. Auch das die Masse des investierten Kapitals oft den Ansporn gibt und nicht die Qualität des Produktes, ist zwar nur eine natürliche Folge unseren monetären Systems, aber im Endeffekt doch etwas kurzfristig gedacht.
Streetwear ist und bleibt ein wachsendes Segment und da sollten wir uns wieder auf unsere Stärken wie Individualität, Design, Qualität und die Jugend konzentrieren, sonst wird Streetwear zu einem Dinosaurier und die sind ja bekanntlich ausgestorben.

Superhorstjansen Wicked Games

Superhorstjansen Wicked Games

ES IST IMMER EIN SCHMALER GRAD ZWISCHEN KOMMERZ UND SICH SELBER TREU BLEIBEN. KLAR WILL MAN UND MUSS MAN AUF DER EINEN SEITE KOHLE VERDIENEN UM ZU ÃœBERLEBEN, MAN WILL SICH DABEI JEDOCH NICHT VERKAUFEN. WAS MACHT SHJ?

SHJ arbeitet ja mit einer Basic Collection pro Jahr, die ständig, ohne Mindestabnahmen ganzjährig geordert werden kann. In diesem Segment konzentriere ich mich eher auf die Klassiker und Best Seller. Dann gibt es alle 2-3 Monate limitierte Kollektionen und Projekte, frei nach dem Motto “buy now or cry later”, bei denen ich meiner Kreativität völlig freien Lauf lasse.

Superhorstjansen Accessoiries

Superhorstjansen Accessoiries

DURCHHALTEVERMÖGEN IST EIN WICHTIGER PARAMETER IM STREET SEGMENT. WIE STEHST DU DAZU UND WIE TRANSFORMIERST DU ES AUF DEIN DESIGN UND DIE ENTWICKLUNG DEINER MARKE?

Dave the Chimp hat vor Jahren zu mir gesagt; “Janny 50% ist einfach nur weitermachen” und ich denke da hat er Recht, aber es kann frustrierend werden wenn man sich um alles selber kümmern muss, und sich in solchen Situationen auch noch selbst zu motivieren geht schon mal an die Substanz. Im Bezug auf das Design und die Marke SHJ, ist es jeden Tag “learning by doing”, wenn was nicht funktioniert lernst Du draus und versuchst es nächstes mal besser zu machen.
„STREETWEAR WIRD ERWACHSEN“ IST MOMENTAN DER SATZ DEN DIE BRANCHE LEBT. WIE BEURTEILST DU DAS?

Wenn erwachsen sein bedeutet professionell zu arbeiten, ein nächstes Level zu erreichen und das gelernte vernünftig umzusetzen, bin ich dabei. Wenn erwachsen sein heißt spießig werden, nur den vorgegebenen Bahnen zu folgen weil das schon immer so war und sich nicht auf Neues einzulassen, dann bin ich raus.

Superhorstjansen Hip Bag

Superhorstjansen Hip Bag

IN WELCHE RICHTUNG WIRD ES MIT SUPERHORSTJANSEN GEHEN?

Ein Primärziel 2012 ist den Vertrieb professionell aus- und aufzubauen, ich setzte da auf Menschen die mir geistig nahestehen und denen ich zutraue die Marke SHJ wirklich mit Haut und Haaren zu präsentieren. Dann geht es viel in den Lifestyle und Musik-, sowie natürlich weiterhin in den Tanzbereich. Es stehen verschiedene Projekte mit diversen Künstlern in´s Haus und SHJ wird aktiver was die Interaktivität mit den Kunden angeht. Und last but not least, freue ich mich total das bis zirka Ende März 2012 die SHJ Webseite neu gestaltet wird.
CREDO?

immer noch, nach wie vor:

Superhorstjansen one love – steppin´up

www.superhorstjansen.de

Superhorstjansen - one love - steppin' up

Superhorstjansen - one love - steppin' up

Sykum Footwear – Interview mit Jochen Bauer (Playboard Magazin)

Sykum Low Wool Grey design by Jochen Bauer

Sykum Low Wool Grey design by Jochen Bauer

Sykum wurde 1999 als erste rein europäische Skateshoe Company von den Brüdern Armin und Jochen Bauer ins Leben gerufen. Beide sind aktive Skate- und Snowboarder und gleichzeitig Inhaber und Geschäftsführer der Beatnuts GmbH & Co. KG. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Regenstauf in der Nähe von Regensburg verfügt sowohl über zwei Einzelhandelsgeschäfte als auch über einen Großhandel mit Fokus auf Skate-, Snowboard- und Streetwearbrands. Des Weiteren befindet sich auch die Chefredaktion des europäischen Skate- und Snowboardmagazin Playboard im bayerischen Headquarter.

Jochen Bauer über Sykum:

“Durch unseren Skate- und Snowboardshop, sowie unsere eigene Boardsportbegeisterung, hatten wir schon immer einen engen Draht zur Szene. Hinzu kamen bestehende Vertriebs- und Produktionskontakte, so dass es für uns nur eine logische Konsequenz war einen eigenen Schuhbrand hervorzubringen.
Nachdem wir Ende der Neunziger als Vertrieb schon aktiv an der Schuhproduktion mit Designs und Farbgebung für den europäischen Markt beteiligt waren und auch auf Ressourcen zurückgreifen konnten, war es für uns möglich einen weiteren Schritt zu gehen und mit einem eigenen Footwear Brand auf den Markt zu kommen. Sykum ist unser eigenes Baby und eine Wortkreation vom lateinischen Begriff Secundum – der Zweite. Unser zweites Schuhprojekt sozusagen, nachdem wir früher nur als Footwear Vertrieb fungierten. Das lateinische Wort wurde mit einem Y und K noch etwas modifiziert, da es im Englischsprachigen sehr einprägsam ist und Sykum war geboren.
Die Philosophie von Sykum beruht insbesondere auf familiären, sowie engen freundschaftlichen Werten und Beziehungen. Seit jeher stecken jede Menge Leute ihr Herzblut in den Brand, ohne dabei den Spaß an der Sache zu verlieren. Denn der Spaß ist es worum es uns geht, sei es beim Downhill vom Dorfhügel, beim ersten Dropin, beim Powderturn oder beim Schmusen in der Disko.”

Sykum Sk8 Brown

Sykum Sk8 Brown

Beschreibe uns kurz die Designausrichtung der Marke.

Im Prinzip haben wir immer Schuhe für die Straße, dem Concrete Jungle konzipiert. Die Kernkompetenz von Sykum liegt zweifelsfrei bei Schuhen, allerdings wird unsere jeweilige Kollektion um eine solides Softgood- und Accessoiresrepertoire ergänzt.
In Punkto Schuhen werden wir zukünftig einige neue Modelle speziell für den Lifestylebereich an den Start bringen.

Was ist das Einzigartige an Sykum?

Wir haben sehr früh mit neuen Materialien gearbeitet und viel ausprobiert. Wir hatten noch vor allen anderen großen US Skatebrands Schuhe in Schlangenlederoptik, perforiertem Leder, Streetart-Koops (Imperial MAR Schuh von 2007) etc. Wir versuchen dies beizubehalten und weiter zu entwickeln, natürlich schauen wir uns den Stil der Zeit an und lehnen unsere Modelle an, bringen aber weiterhin viele neue Einflüsse / Ideen mit ein. Man wird älter, erfahrener, nimmt neue Einflüsse mit auf und entwickelt sich ständig weiter. Das Besondere an Sykum sind auf jeden Fall die geringen Produktionsmengen bei ausgewählten Modellen und das Underdawg-Image von Sykum. Man darf sich also sicher sein, dass man beim Tragen von einem Sykum Schuh einen gewissen Grad Einzigartigkeit für sich gepachtet hat. Der Stil der Schuh grenzt definitiv niemanden aus. Skater, Nicht-Skater, Hip-Hop Outfit oder Röhrenjeans, die Schuhe sind allesamt kompatibel mit jedem Outfit, Borat Badeanzug miteinbezogen.

Was sind die Highlights der neuesten Kollektion?

Für Spring 2012 kam unser »YSK8« (Why Skate) Modell unter die Kreissäge, wurde am Schaft gekürzt und bekommt mit dem »YSK8-low« nun einen kleinen Bruder. Dieser wird zum attraktiven Kurs in ausgewählten Farbcombis und aus verschiedenen Materialien (Canvas & Wool) zu haben sein. Unser 2010er Erfolgsmodell »Basic« wird auch im nächsten Jahr definitiv wieder der Renner sein, denn es erscheint in weiteren Farbvarianten und in einer Wool- und Jeansedition. Sollte man sich anschauen!
Gibt es Besonderheiten bei den Kollektionen?

Es gibt 2 Linien bei Sykum: Skate und Lifestyle und es gibt jedes Jahr bestimmte Limited Edition Modelle. Wir arbeiten auch mit verschiedenen Firmen / Künstlern in Kooperation. Wir wollen anderen die Möglichkeit geben, mit uns einen Schuh zu entwerfen, der ganz nach ihrem Geschmack ist und auch unseren Lifestyle widerspiegelt!

Was gibt es über den Erfolg des Labels zu sagen?

Seit 1999 hat Sykum immer einen Schritt nach vorne gemacht, seinen eigenen kreativen Stil entwickelt und zahlreiche Erfolgsmodelle auf den Markt geworfen. Unser Imperial Modell ist seit 1999 fest im Programm und wurde in der langen Zeit lediglich in kleinen Details verändert. Gerade die Topmodelle werden nicht jedes Jahr neu entworfen oder sogar ganz aus der Line gestrichen, wie bei anderen Labels, sondern farblich den neusten Trends angepasst und in Sondereditionen zum Verkauf angeboten. Den Vulcan gab es daher schon in diversen Farbvarianten, die ltd. Edition des Imperial mit dem portugiesischen Graffitikünstler MAR wurde daher auch als Vorreiter der neuen Streetart-Kollabos der Schuhbrands zum Topseller und war schneller ausverkauft als wir gedacht haben. Und selbst die ersten europäischen Signature Skateschuhe mit den Proridern Dimitri Stathis (SUI) und Harri Puupponen (FIN) waren fester Bestandteil der Sykum Kollektion und ein echter Erfolg für uns. Für die Zukunft haben wir viele Pläne und arbeiten derzeit an einem großen Brandbook, das im Frühjahr 2012 mit der neuen Kollektion erscheinen soll.

Sykum Sk8 navy-red www.sykum.de

Sykum Sk8 navy-red www.sykum.de

Gibt es weitere Pläne, über die man schon sprechen kann?

Sykum sieht sich als Footwearbrand für die Straße und verkörpert den modischen Geschmack der Boardsportszene. Egal ob schlicht und elegant für die Disko oder griffig, widerstandsfähig und flexibel für Skateboardaktivitäten. Außerdem finden wir es wichtig in mehreren Richtungen aktiv zu sein, wir setzen einfach das um worauf wir Lust haben und lassen unsere persönlichen Einflüsse einspielen. Die Zukunftspläne sind gemacht, wir versuchen sie jetzt zu unserer Zufriedenheit umzusetzen. Es wird wieder Zusammenarbeit mit Künstlern geben, Skatetouren, POP-Material auf das man gespannt sein darf, sowie eine feine kleine Softgood Line mit europäischer Produktion! Schritt für Schritt immer weiter…

Danke für das Gespräch!

www.sykum.com

Vertrieb:
Beatnuts GmbH & Co. KG
Bahnweg 4
93128 Regenstauf
Deutschland
Tel.: 0941-698597-10
Fax: 0941-698 597-99
mail@beatnuts.de
www.beatnutsdistribution.com

streetwear today live 2011 in Bochum

Verfolge meinen Blog mit Bloglovin

Streetwear Today Live 29.7.2011 Bochum

Streetwear Today Live 29.7.2011 Bochum

Noch müde von der Heimfahrt, aber immer noch elektrisiert vom Sound der neuseeländischen Soul-Matadore Electric Wire Hustle…

Streetwear Today the Live Issue, initiiert von Chefredakteur Martin Magielka, fand gestern Abend im alten Katholikentagsbahnhof (Rotunde) in Bochum statt. Es handelt sich dabei um den ehemaligen Bochumer Hauptbahnhof, zwischen Bermuda3Eck und Riff. Ein etwas morbider Bau, der seit Anfang 2010 aus dem Dornröschenschlaf erwacht ist und heute für Parties, Konzerte und Ausstellungen genutzt wird.

Streetwear Today Live Issue 2011

Streetwear Today Live Issue 2011

Alter Katholikentagsbahnhof (Rotunde) Bochum

Alter Katholikentagsbahnhof (Rotunde) Bochum

Rotunde Bochum

Rotunde Bochum

“Ein magischer Ort, der trotz seiner Größe eine gewisse Intimität bewahrt”, bringt es Tyler Cuddy auf den Punkt. Tyler, kalifornischer Surf Fotograf, war sozusagen Teil des Events. Mit seinen Bildern für die australische Surfmarke Billabong tourt er gerade durch Deutschland. Stw2d Live war sein erster Stop:

Tyler Cuddy for Billabong Exhibition @ Streetwear Today Live

Tyler Cuddy for Billabong Exhibition @ Streetwear Today Live

http://www.tylercuddy.com/

http://www.tylercuddy.com/

Tyler war natürlich nicht der einzige großartige Artist des Abends. Zu Gast waren außerdem einige Künstler aus dem 2011 erschienenen Buch “Arabic Graffiti” von Pascal Zoghbi und Stone, aus dem “From Here To Fame” Verlag. Ich hätte jedenfalls nie gedacht, dass es so dicke Eddings gibt…

www.fromheretofame.com/books/arabic

www.fromheretofame.com/books/arabic

Arabic Graffiti @ Streetwear Today Live

Arabic Graffiti @ Streetwear Today Live

Arabic Graffiti diverse

Arabic Graffiti Diverse

Im Nachbarraum erwarteten uns dann einige Exponate des Ultra Magazins aus Dortmund. Es handelt sich dabei um ein digitales Magazin für urban Art, globale Subkultur und Graffiti. http://www.ultramag.de/

www.ultramag.de

www.ultramag.de

Ultra Magazine @ Streetwear Today Live 2011

Ultra Magazine @ Streetwear Today Live 2011

Mir persönlich gefiel dieses Werk auch sehr gut:

Zur Info: Die Printausgabe ist an der Kasse erhältlich

Zur Info: Die Printausgabe ist an der Kasse erhältlich

Ein persönliches Highlight für mich war die Ausstellung des Sneakermuseums, kuratiert vom Kölner Streetwear- und Sneaker Store “The Good Will Out”. http://www.sneakermuseum.de/ http://www.thegoodwillout.com/

Eine zirka zehn Meter lange Vitrine voll mit Sneaker Raritäten. Wow. Ich habe versucht, jede einzelne Reihe genau unter die Linse zu nehmen, es war jedoch leider etwas dunkel. Bitte um Nachsicht!

www.sneakermuseum.de

www.sneakermuseum.de

Ich beginne natürlich mit dem Sneaker aus meiner Heimatstadt…

Nike Dunk High St. Pauli

Nike Dunk High St. Pauli

Da es insgesamt 49 verschiedene Modelle waren, habe ich sie etwas zusammengefasst:

v.l.n.r. unten nach oben: Nike Low Pro What the Dunk (2x), Nike Dunk High Mighty Crown, Dunk High Pro SB Twin Peaks, Dunk High Pro SB Huxtable

v.l.n.r. unten nach oben: Nike Low Pro What the Dunk (2x), Nike Dunk High Mighty Crown, Dunk High Pro SB Twin Peaks, Dunk High Pro SB Huxtable

Dunk High Pro SB Tweed, Dunk High Pro SB Gucci, Dunk High DQM, Dunk High Pro SB HUF, Dunk High NL UNDFTD, Dunk High Alife Rivington Club

Dunk High Pro SB Tweed, Dunk High Pro SB Gucci, Dunk High DQM, Dunk High Pro SB HUF, Dunk High NL UNDFTD, Dunk High Alife Rivington Club

Dunk High Pro SB Maple Bison, Dunk High Pro SB Unlucky, Dunk High Pro SB Shoe Goo, Dunk Pro SB Papa Bear, Dunk Pro SB Mama Bear, Dunk Low Pro SB Mrs. Pacman

Dunk High Pro SB Maple Bison, Dunk High Pro SB Unlucky, Dunk High Pro SB Shoe Goo, Dunk Pro SB Papa Bear, Dunk Pro SB Mama Bear, Dunk Low Pro SB Mrs. Pacman

Dunk Low Pro SB De La Soul, Dunk Low Pro SB Skate or Die, Dunk Low SB Space Tiger, Dunk Low Pro SB Heineken, Dunk Low Pro SB Raygun, Dunk Low Animal Edition Safari

Dunk Low Pro SB De La Soul, Dunk Low Pro SB Skate or Die, Dunk Low SB Space Tiger, Dunk Low Pro SB Heineken, Dunk Low Pro SB Raygun, Dunk Low Animal Edition Safari

Dunk Low Pro SB Reese Forbes, Dunk Low Kicks Hawaii Aloha, Dunk Low Pro SB Tiffany, Dunk Low Pro SB Blue Lobster, Dunk Low Pro SB Pushead, Dunk High Pro SB Send Help

Dunk Low Pro SB Reese Forbes, Dunk Low Kicks Hawaii Aloha, Dunk Low Pro SB Tiffany, Dunk Low Pro SB Blue Lobster, Dunk Low Pro SB Pushead, Dunk High Pro SB Send Help

Dunk Low Pro SB Freddy Krueger, Trainer Dunk High Mita, Trainer Dunk Low Stussy World Tour, Dunk Low by Chris Lundy Laser Pack, Dunk Low Wmns One Piece, Dunk High Glow in the dark

Dunk Low Pro SB Freddy Krueger, Trainer Dunk High Mita, Trainer Dunk Low Stussy World Tour, Dunk Low by Chris Lundy Laser Pack, Dunk Low Wmns One Piece, Dunk High Glow in the dark

Nike Dunk High Panda Ueno Park

Nike Dunk High Panda Ueno Park

Dunk High Questlove (black, red, yellow), Dunk Low Pro SB True Red, Dunk Low Pro SB Cali, Dunk Low Pro SB Jedi

Dunk High Questlove (black, red, yellow), Dunk Low Pro SB True Red, Dunk Low Pro SB Cali, Dunk Low Pro SB Jedi

Dunk Low Pro SB Cinco de mayo, Dunk High Pro SB DUNKLE, Dunk High Pro SB MF Doom, other 3: untitled

Dunk Low Pro SB Cinco de mayo, Dunk High Pro SB DUNKLE, Dunk High Pro SB MF Doom, other 3: untitled

Das anschließende Konzert von “Electric Wire Hustle” aus Wellington, (Neuseeland) sorgte mit einem Mix aus futuristischen HipHop-Rhythmen, souligem R&B und groovenden Synthezisersounds für die gepflegte Event-Abschluss-Sahnehaube. http://www.electricwirehustle.com/

Die Menschenmenge und hohe Luftfeuchtigkeit sorgten leider für eine derartige Bildqualität

Die Menschenmenge und hohe Luftfeuchtigkeit sorgten leider für eine derartige Bildqualität

Zugegeben, es ist nicht einfach dieses Event mit wenig Text und Bildern zusammen zu fassen.

Zwei Worte von mir persönlich:

Danke Martin!

Label to watch: Qhuit

–>

pssst! C'est QHUIT!

pssst! C'est QHUIT!

C’est partie

Wilde Partys müssen nicht unbedingt etwas Schlechtes sein, zumindest nicht, wenn daraus ein Business entsteht. Für die beiden Pariser Freunde Rhum-G und Mook wurden Partys, Musik und Skateboarding zur Inspirationsquelle. Sie gründeten 2002 ihre eigene Streetwear-Marke Qhuit. Die Drucke ihrer T-Shirts sind Spiegel ihrer Leidenschaften und ihres schrägen Humors. Darüber hinaus gehören auch Jacken, Cardigans, Hemden, Jeans aus japenischem Denim und Accessoires zur Linie. Ihre Kollektion unterteilt sich in Basic, mit T-Shirts und Hoodies, die im Verkauf bei 30 bis 70 Euro liegen und der Kollektion Gran Crüe, eine klassische Kollektion aus Cardigans, Hemden und Jeans, die zwischen 70 und 90 Euro im Verkauf liegen. Zusätzlich kooperiert die Brand regelmäßig mit Fahrradshops wie Cyclope aus Trier oder dem Tauchshop ABS plus. Dabei entstehen spezielle Produkte wie beispielsweise ein Regenmantel im Fisherman Look. Bislang ist die Marke bereits bei Starcow in Paris oder bei Torso in Mannheim vertreten.

Kontakt Deutschland: Agentur Flux, Adrian, 60594 Frankfurt/Deutschland, T 0049. 940768098. adrian@agenturflux.de, www.agenturflux.de, http://www.qhuit.com/

Kontakt international: Flower Distribution, 10154 Torino/Italy, T 0039.115684281, raffaella@flowerdistribution.it, www.flowerdistribution.it, http://www.qhuit.com/

Label to watch: Mädchen und Motoren

Girlz have Drivestyle

„Es dreht sich alles nur um Autos und Frauen“ – war bereits eine Hymne der Münchner Rapcrew Blumentopf. Bei dem Mönchengladbacher Label Mädchen und Motoren geht es allerdings um Klamotten mit ganz viel Style-PS. 2004 gegründet von Dirk Weidmann und seit 2005 unterstützt von Ehefrau Eva Weidmann, bastelt das Motoren- verliebte Pärchen an der passenden Kleidung zum „live fast (und hoffentlich) die old“- Lifestyle. Weidmann arbeitete zuvor als Grafikdesigner, hegte aber schon immer eine Leidenschaft für den Motorsport und vermutlich auch für Frauen. So entstand die Idee zur eigenen Modemarke. Die Kollektion besteht aus T-Shirts (ab 29 € VK), Polo Shirts, Sweatshirts (64 € VK), Hemden, Caps (19 € VK), Unterwäsche und weiteren coolen Accessoires wie Sticker und Schlüsselanhänger. Bislang nur vor Ort, auf Rennevents wie beispielsweise am Nürburgring, erhältlich oder online unter www.maedchenundmotoren.de.
Kontakt: Mädchen & Motoren / Dirk Weidmann / 41179 Mönchengladbach / Deutschland / T +49 (0) / Mail kontakt@maedchenundmotoren.de / Web www.maedchenundmotoren.de.